Sonntag, 21. Mai 2017

Ich muss.....

video

....euch unbedingt zeigen, wo die Eier herkommen, die wir hier essen. Schon in Deutschland hatte ich eine "Eier App" oder besser gesagt eine liebe Freundin hat mir die Eier immer aus der Nachbarschaft ihrer Mutter mitgebracht. Das habeich anfangs hier vermisst, obwohl die Organic Eggs aus meinem liebsten Groceryshop auch ziemlich gut schmecken. Egal eine Kundin hat 21 verschiedene Hühner und versorgt mich seit ein paar Monaten mit Eiern. Bislang fand der Austausch ( Eier gegen Dollar) immer im Laden statt. Letzten Mittwoch aber hatte ich das Vergnügen, meine Eier bei ihr daheim abzuholen und on top, die Hühner durfte ich natürlich auch besuchen.....das war total klasse. Die sind alle so unterschiedlich und so sind auch ihre Eier.


Und als Guzzi hat sie mir am Ende auch noch Bananen vom Bananenbaum ihre Mannes mit gegeben. Die sind klein dick , lecker und haben genau die richtige süsse.


So long

Montag, 15. Mai 2017

Tochter........

......, die Unerschrockene hat gestern erbarmungslos zugeschlagen! Muttertag wird hier in den USA deutlich anders celebriert als in Deutschland - es gibt dicke Geschenke, man geht gross zum Dinner oder Brunch, die Blumenbouquets nehmen zum Teil bizarre Ausmasse an, in den Läden wird man mit "happy Motherday" verabschiedet und auch auf der Strasse bekommt man diesen Wunsch zugerufen........Wir haben das in unserer Familie immer sehr im Rahmen gehalten,wenn es terminlich gepasst hat fein, wenn nicht war ein "anderer Muttertag" auch prima - hier jetzt - Töchter weit weg, Gatte beruflich unterwegs (ich bin aber auch nicht seine Mutter :-) ), also fröhlich zur Arbeit, da überraschte uns eine Strickerin aus der Sonntagsrunde mit einem kleinen sehr entzückenden Präsent (für alle die den Tisch mit uns geteilt haben)


Daheim habe ich die dann nett auf dem Tisch plaziert und mich gefreut und dann.......
.....klingelte es an der Tür! Da stand eine junge Frau mit diesem Blumengruss.....


In meiner Verblüffung habe ich total doof "for me?" gefragt und sie lächelnd "sure!"

Auf dem Umschlag steht deutlich handschriftlich! mein Name, nächster Gedanke, was ist in den Gatten gefahren"........und dann habe ich den Umschlag aufgemacht und musste heulen........Tochter No 1 hat mir das zukommen lassen und nahezu gruselig, der persönliche Gruss im inneren der Karte handschriftlich und der Schrift meiner Tochter verdammt ähnlich.......

Ich konnte mich vor Freude kaum wieder einkriegen und wenn es in good old Germany nicht schon nach Mitternacht gewesen wäre hätte ich sie SOFORT angerufen, das haben wir dann heute früh (hiesiger Zeit) nachgeholt und sie hat mir von dem Abenteuer "ich schicke meiner Mutter Blumen" berichtet.....

Fazit an alle Bedenkenträger da draussen: Es funtkioniert zuverlässig auch übern Teich und ich

FREUE MICH RIESIG
DANKE 

Donnerstag, 11. Mai 2017

Nackisch.........

........ im Laden geht gar nicht!


Oben auf einem Regal ganz einsam stand dieser Inkle Loom und guckte mich seit Wochen schon traurig an. Gestern habe ich mich dann erbarmt und nach zwei Stunden (am längsten dauerte das kramen in den Erinnerungen "wie war das noch".......) sah es dann so aus



Gar nicht mal so schlecht, dafür dass das letzte Mal schon ein paar Jahre her ist. Und am frühen Nachmittag dann so:


Und morgen darf er dann wieder zurück in den Laden und die Kunden erfreuen.

Nein, ich habe ihn nicht gekauft, warum auch - habe einen "home home" stehen und ich kann ihn ja gelegentlich benutzen, bis ihn hoffentlich bald jemand adoptiert.......

So long

Sonntag, 7. Mai 2017

Wie........

.....das Wasser bei Key Largo...............



Beweis

Leider sieht man die türkisen Verläufe nicht so schön auf den Bildern, auf alle Fälle ist es eine kuschelig weiche Baumwolle von Schwachenmayr "Tahiti". Tech. Angaben bei Ravelry.

Was noch? Nachher packe ich mal wieder Koffer,  gehe arbeiten und freue mich auf das, was der Lieblingsholländer auf den Tisch zaubert - die nächsten 2 Wochen ist ja wieder "einsames" futtern angesagt.......Ach und für  diejenigen die mich richtig gut kennen.....ich war letzte Woche freiwillig ( zugegeben der Lieblingsholländer war als "Wachhund" mit, damit ich nicht nach dem ersten Laden umdrehe und nach Hause fahre) Klamotten kaufen. Ich konnte meine teilweise uralten Sachen einfach nicht mehr sehen - es durften Röcke und Oberteile und was für drunter mit heim und KEINE SCHUHE! Ich habe richtig Kohle gelassen und den Schock über das was ich für "drunter" bezahlt habe, habe ich noch immer nicht wirklich verdaut.........

so long und einen schönen restlichen Sonntag



Dienstag, 2. Mai 2017

Manchmal........

...........fordert die Hessin in mir sehr lautstark ihr Recht - zumindest was das Essen angeht. Das ich hier noch keinen Handkäs aufgetrieben habe freut den Lieblingsholländer mit Sicherheit, aber Grüne Sosse würde er auch mal wieder gerne essen - hat er mir mitgeteilt, nachdem ich aus deutschen Landen zurück war. Also haben wir uns am Wochenende gemeinsam zum Grocery Shop begeben und die passenden Kräuter zusammen zu "sammeln". Bis auf die berühmte Pimpernelle haben wir alles bekommen und gestern habe ich dann gehackt und gerührt und ich muss sagen, es war fast wie bei "Muttern"


Fast, weil der "Eppler" fehlte und die olle Socke nicht bereit ist $ 9,00, in Worten NEUN Dollar - für eine Flasche "Blauer Bock" (ja den gibt es hier in einem Getränkeladen) auf den Tisch zu legen, zumal er auch noch ganz gruselig schmeckt. Woher ich das weiss? Der Lieblingsholländer und das Kleinteil haben mich mit einer Flasche beglückt - aber von dem guten alten Ebbelwoi ist der weit weg - irgendwo zwischen Cidre und Apfelschorle mit viel, sehr viel Kohlensäure.
Viel ist von dem "healthy food" nicht übrig geblieben,  ein kleiner Rest geht als Dip heute mit zur Arbeit - so als Snack und den anderen kleinen Rest verwerten wir heute mit dem Abendessen......

Fazit: Das machen wir mal wieder

Hier wird auch noch wollig gewerkelt, aber ich kann nicht alles hier zeigen "Feind" liest mit, ausserdem nimmt mich der nächste Quilt in Anspruch - da gibt es eine Deadline. Der muss nämlich reisen. Ein Tuch habe ich angefangen zu häklen


Und am Wochenende habe ich mal eine neue Wanddeko kreiert.......



So long

Donnerstag, 27. April 2017

Ja........

......ich bin bekennende Ohringliebhaberin und Sammlerin. Wo immer ich unterwegs bin, bringe ich mir ein Paar neuer Ohringe mit. Und ja, ich weiss bei nahezu allen, woich sie gekauft habe - denn meist gibt es auch noch eine nette Geschichte dazu.........das Paar, das ich in Frankfurt einer Strassenhändlerin abgekauft habe, weil sie an ihrem Stand sass und häkelte und ich gerade meinen Häkelmantel spazieren führte oder das Paar von Long Island bei einer Indianer Ausstellung - manchmal beglückt mich aber auch mein Lieblingsholländer mit einem Paar von besonderen Orten - so baumelt heute filigraner Silberschmuck aus Chile in meinen Ohren......All diese kleinen Lieblinge wollen nicht in einer Pappschachtel oder Porzellanschale leben, sie wollen ein nettes Ruheplätzchen. "Home Home" (so nennen meine amerik. Freunde und Bekannte "Germany") hängen sie an einer mit schwarzem Taft bezogenen Styoporplatte im Badezimmer, das hat schon zu manch längerer Sitzung unserer weiblichen Gäste geführt. Wir machten uns schon sorgen, das es den Betreffenden vielleicht schlecht ging und sie Hilfe brauchten, aber irgendwann kamen sie dann mit schmachtenden Blicken wieder zum Vorschein und hauchten verzückt: hast du viele Ohringe und die Idee sie so zu hängen ist toll........Kurz und gut für hier hatte ich bis gestern noch nicht die passende Lösung gefunden........die armen Lieblinge mussten tatsächlich mit der Transportschachtel vorlieb nehmen, aber neulich nachts kam mir dann die Erleuchtung


Ich bat den Gatten, nach dem notwendigen Einkauf von Lebensmitteln, mich eben noch zu JoAnn zu begleiten (liegt auf dem Heimweg), dort habe ich dann ein einfaches Dekotablett und passende Spitzenborte erstanden und meinen Lieblingen ein neuesZuhause gebastelt.

Und weil man hier, ich erwähnte es bereits mehrfach, nie ohne Cellphone mit den passenden Coupons einkaufen geht, gab es natürlich auch wieder Prozente und nicht nur auf  "one single item" sondern auf "total purchase" und weil es auch nochmal 75% off für jeden Fat Quater gab durften davon auch noch ein paar mit......


Der Bon erzählte mir dann das ich $ 21.03 gespart habe, heisst ich habe für alles nur $ 18 irgendwas ausgegeben........

Bleibt noch zu erwähnen, dass Jeremiah seit letzter Woche umgezogen ist, er wollte der "Boyfriend" ein netten Lady sein und die hat sich tierisch darüber gefreut........

So long

Mittwoch, 19. April 2017

Kennt........

.......ihr das - der Strickkorb ist voll mit angefangenen Projekten die nach Vollendung rufen, sie machen auch Spass und trotzdem springt dich nichts an. Lesen doof, Musik doof, nähen doof und natürlich ist auch das TV doof..........Selbst INet ist doof und dann springt dich was an, DAS musss sofort gestrickt/gehäkelt werden...... So war das mit mir und dem Ostersonntag und herausgekommen ist:

Jeremiah





Zufällig war auch noch das passende Garn im Haus :-) Das hatte ich zwei Tage zuvor beim einkaufen so im vorübergehen in den Einkaufswagen gepackt - einfach weil mich die Farbe angesprungen hat. Eigentlich wollte ich einen mittelgrossen Styroporring kaufen - gab aber nur grosse oder kleine und ein neues Bügeleisen - beides hatte ich dann nicht, als ich mich auf den Heimweg machte. 

Sonntagabend war das Kerlchen dann vollendet und jetzt kann ich mich wieder um die wichtigen Dinge kümmern.....nein nicht ein Bügeleisen kaufen, dass ist dann später am Tag erledigt worden, sondern einen Besuch im Baumarkt, Farbe und Pinsel kaufen und vielleicht was Blühendes für den Patio oder/und ein paar Kräuter im Topf.......

So long